Fandom

Hetalia Wiki

Tokyopop Deutschland

246Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

TOKYOPOP Deutschland
Tokyopop.jpg
Informationen
Rechtsform GmbH
Gründung April 2004
Sitz Hamburg
Leitung Joachim Kaps
Branche deutschprachiger Mangaverlag
Website www.tokyopop.de/

Tokyopop (Eigenschreibweise TOKYOPOP) Deutschland wurde im April 2004 als dritte ausländische Tochtergesellschaft des japanischen Unternehmens TOKYOPOP K.K. gegründet. Der Hauptsitz der gesamten Gesellschaft liegt aber in Amerika (Los Angeles). Ehemalig hieß dieser Verlag übrigens Mixx.

Bis heute gehört Tokyopop Deutschland zu einen der führenden Verlage von Mangas, Manhwa und Manhua in Deutschland. Dieser Verlag hat auch noch eine Partnerschaft mit dem Shueisha-Verlag, wodurch Titel wie Death Note, Bleach und The Prince of Tennis veröffentlicht werden konnten. Unter anderen hat Tokyopop Deutschland einen der meistgewünschten Mangas Deutschlands, Hetalia - Axis Powers, im Jahr 2012 auf Deutsch lizensiert.

Lizensierte Mangas (bzw. deutsche Publikationen)

  • Princess Ai (2004)
  • König der Dornen (2005)
  • School Rumble (2005)
  • Peace Maker Kurogane (2005)
  • Yonen Buzz (2005)
  • Bleach (2006)
  • D.Gray-man (2006)
  • Death Note (2006)
  • Gothic Sports (2006)
  • Kleiner Schmetterling (2006)
  • Küss mich, Student! (2006)
  • Shinshi Doumei Cross (2006)
  • The Prince of Tennis (2006)
  • Reborn! (2007)
  • Grimms Manga (2007)
  • Demon Diary (2008)
  • Gib Mir Liebe! (2008)
  • Stupid Story (2008)
  • +Anima (2009)
  • Bakuman. (2009)
  • Darren Shan (2009)
  • Domicile (2009)
  • Elfen Lied (2009)
  • The Legend of Zelda: Ocarina of Time (2009)
  • The Legend of Zelda: Majora's Mask (2009)
  • Maximum Ride (2010)
  • Dance in the Vampire Bund (2010)
  • Prinzessin Sakura (2010)
  • Beelzebub (2011)
  • Deadman Wonderland (2011)
  • Happy Marriage?! (2011)
  • Blood Lad (2012)
  • Earl & Fairy (2012)

Quelle

40px-Wikipedialogo.png
Wikipediaartikel:
Tokyopop

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki